Traumatherapie

Was ist die EDMR Traumatherapie?

EMDR für eine beschleunigte Verarbeitung traumatischer Erinnerungen

Die optimale Kombination zur Hypnosetherapie ist die EMDR Traumatherapie. EMDR ist das Kürzel für Eye Movement Desensitization and Reprocessing, auf Deutsch Desensibilisierung und Neuverarbeitung mit Augenbewegung oder durch tipping auf die Handinnenflächen oder tapping auf die Oberschenkel. Es stammt von der klinischen Psychologin Dr. Francine Shapiro. EMDR ist eine Methode, die eine beschleunigte Verarbeitung traumatischer, eingefrorener Erinnerungen und Auflösung starrer Verhaltensmuster ermöglicht.

Der angeleitete EMDR Prozess unterstützt das Erleben innerer Prozesse. Oft erleben die Klienten spontane innere Einsichten, die sich mit den traumatischen Erinnerungen verbinden, und sie so zu neuen Gefühlen, Gedanken und Handlungen befähigen, die sie nie für möglich gehalten haben. EMDR ist eine ressourcenorientierte Methode, die durch die Aktivierung beider Gehirnhälften Entwicklungs-und Selbstheilungsprozesse in Gang setzt.

Das Ergebnis ist eine Neubewertung der Situation und eine veränderte Einstellung zu sich selbst und den eigenen Ressourcen. Indikationen sind: Angst- und Panikstörungen. Phobien, Posttraumatische Belastungsstörungen nach Unfall, Trennung, Tod, Trauer. Krankheitsbewältigung, Schlafstörungen, Suchtproblematik, chronische Schmerzen, Leistungsblockaden, Prüfungsangst. Durch spezielle Übung für zuhause wird oft eine schnelle Linderung erzielt.

Missbrauch Traumatherapie Praxis Tutzing Angststörungen Phobien Panik Burnout Praxis Tutzing München

Aktuelles Angebot

MOTIVATIONS-COACHING
mit intensiven Hypnose-Lösungen.
Mentale Stärke und Klarheit im Beruf, im Sport, im Vertrieb, in der Schule, bei der Jobsuche oder beim Aufbau einer Selbstständigkeit.